Jugendschutz


Wir empfehlen, Kinder unter 6 Jahren nicht mit auf das Festival zunehmen, da ein Festival für kleine Kinder eine erhebliche Belastung (Lautstärke, etc.) darstellt. Die Teilnahme von Jugendlichen am Festival wird aufgrund des Personensorgerechts – unter Berücksichtigung des Jugendschutzgesetzes - von den Eltern bestimmt. Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) haben die Eltern die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind (unter 18 Jahren) zu sorgen. Letztlich treffen die Eltern die Entscheidung über die Anreise, die Teilnahme und den weiteren Aufenthalt auf dem Festival.


Nachwuchsrocker U14:

Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren dürfen sich nur in Begleitung ihrer Personensorgeberechtigten oder mit schriftlicher Erlaubnis ihrer Personensorgeberechtigten und in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten im Veranstaltungsgelände aufhalten.


Nachwuchsrocker 14-18:

Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren dürfen sich nach 24:00 Uhr nur mit schriftlicher Erlaubnis ihrer Personensorgeberechtigten im Veranstaltungsgelände aufhalten.


Weitere Infos:

Wir legen bei Rock den Deich großen Wert darauf, das streng auf das Jugendschutzgesetz geachtet wird, so haben wir vor einigen Jahren das Ampelsystem eingeführt. Jeder Besucher der über 16 Jahre ist bekommt ein Eintrittsarmband, so dass nur Besuchern über 16 Jahren der Verzehr von alkoholischen Getränken möglich ist.


Erziehungsauftrag:

Bitte bedenken Sie vor dem Erteilen eines Erziehungsauftrages, dass die/der Erziehungsbeauftragte volljährig sein muss! Überzeugen Sie sich, dass die von Ihnen beauftragte Person den verantwortungsvollen Aufgaben der Beaufsichtigung auch gewachsen ist. Die Verantwortung bleibt trotz Erziehungsbeauftragung weiterhin bei den Eltern – auch hinsichtlich Aufsichtspflicht und haftungsrechtlicher Folgen. Die Aufsichtspflicht wird nur teilweise auf den Beauftragten übertragen.